FEUCHTEREGULIERUNG

PROBLEM


Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit und durchfeuchtetes Mauerwerk führen zum Verfall der Immobilie. Maßnahmen zum Erhalt von schadhaftem Mauerwerk sind oft zeit- und kosten-intensiv. Salzausblühungen stellen ein optisches Problem dar und Schimmel belastet die Gesundheit. Allergien und Asthma sind die Folge einer dauerhaften Belastung durch Schimmelsporen. Salzausblühungen und Putzabsprengungen sind das Ergebnis dauerhaft kapillar aufsteigender und eindringender Feuchtigkeit. Schimmel und Modergeruch belasten

das Raumklima und die Gesundheit.

Feuchtigkeitsverteilung in der Wand „vorher“


Messung im Mikrowellenverfahren (Tiefe bis 20 - 30 cm) als Raster ohne Beeinflussung von Salzen.

LÖSUNG

MSB Spezialputz ist „einfachste Sanierung“ – in nur drei Schritten, mit nur einem Material! Durch seine Mikro-Poren-Struktur entwickelt MSB Spezialputz am Mauerwerk eine vielfache Oberfläche für die nachhaltige Feuchteregulierung durch Dampfdiffusion. Aufgrund der besondern Porengeometrie wird das Wasser in Form von Wasserdampf über die Oberfläche abgegeben. Dabei bleibt der MSB Spezialputz salzbeständig und das Mauerwerk dauerhaft vor Erosion geschützt

Feuchtigkeitsverteilung in der Wand „nachher“

Messung im Mikrowellenverfahren (Tiefe bis 20 - 30 cm) als Raster ohne Beeinflussung von Salzen.

Vor der Sanierung mit MSB Spezialputz ist eine starke Feuchtigkeitsbelastung

(> 85 Digits) in der Wand messbar. 
Die Feuchtigkeit konzentriert sich im unteren, linken Bereich des schadhaften Mauerwerks.

Erhalten Sie den Wert Ihrer Immobilie!
 

... eine innovative Maßnahme, zur einfachen und günstigen Sanierung!

Unterstützung
•    Deutschlandweite Vermarktung
•    Bundesweite Händlerunterstützung
•    Beratung und Projektentwicklung
•    Vor Ort Beratungsservice
•    Handwerkerschulung/
      Einarbeitung vor Ort
Technische Vorteile
•    Ein Material für alle Arbeitsgänge
•    Innen-, Außen-, und Sockelputz
•    Feuchteregulierend-
     Klimaregulierend
•    Optimale Maschinengängigkeit
•    Haftet auf nassem Untergrund
Gesundheitliche Vorteile
•    Enorme Salzbeständigkeit
•    Erzeugt gesundes
     Wohnraumklima
•    Rein mineralisch/anorganisch
•    Keine Kondenswasserbildung
•    Schadstoffarm
Wirtschaftliche Vorteile
•    Einsparung von Arbeitszeit
•    Innen- und Sockel-Sanierung
•    Dauerhafte Problemlösung
•    Verhindert Gebäude-Verfall
•    Nachhaltige Sanierung

Die Sanierung mit MSB Spezialputz bewirkt eine Gleichverteilung der Feuchtigkeitsdarstellung. 
Die Oberflächenvergrößerung reguliert nachhaltig die Mauerfeuchtigkeit,

bei schadloser Putzoberfläche!

MSB Spezialputz wirkt, wo herkömmliche Putze aufgeben!
 

WIRKUNG

Seine Mikroporenstruktur ist lediglich für Wasserdampf durchlässig. Dieser wird per 
Dampf-Diffusion in den Raum abgegeben und muss anschließend durch eine regelmäßige 
Querbelüftung bzw. Zwangsbelüftung abtransportiert werden. So reguliert MSB Spezialputz 
die Mauerfeuchtigkeit nachhaltig auf ein gesundes Maß. Die Putzoberfläche bleibt dauerhaft 
trocken, wodurch eine Schimmelbildung verhindert wird. Seine enorme Salzbeständigkeit 
schützt das Mauerwerk vor dem Verfall. Die Faserarmierung von MSB Spezialputz reduziert 
die Bildung von Schwindrissen und sorgt für eine optimale Verarbeitbarkeit. MSB Spezialputz 
ersetzt oft die komplette herkömmlichen Maßnahme, aufgrund seiner feuchteregulierenden 
Wirkung. Sperrmaßnahmen sind nur bei Druckwasser notwendig.

 

ARBEITSABLAUF

1. Schritt: Untergrundvorbereitung
Boden abdecken. Den schadhaften Untergrund vollkommen von altem Putz oder Anstrich befreien (ggf. Sanierfräse, Nadler oder Sandstrahlgerät einsetzen). Losen Fugenmörtel auskratzen und ggf. das Mauerbild mit MSB Spezialputz wieder herstellen. Das Anmischverhältnis und die Ruhezeit (drei Min.) sowie das sehr wichtige Nachmischen (drei Min.) unbedingt beachten!

Untergrund von altem Putz
und Farbresten befreien
 

Löcher auffüllen, losen Fugen-mörtel auskratzen.

2. Schritt: Spritzbewurf
Bodenabdeckung erneuern. Den Untergrund unbedingt sättigend vornässen. Den Spritzbewurf vollflächig aufbringen. Wird mit dem Glätter aufgezogen, muss die Oberfläche unbedingt wieder vollflächig (mit groben Besen) aufgerauht werden, um eine Versinterung zu vermeiden. Nur korrosionsfreie Putzprofile verwenden. Den Spritzbewurf mindestens zwölf Std. ruhen lassen.

12 h

Den Untergrund "ausgiebig " vornässen.(Quast/Pumpe)

Erst den Spritzbewurf (=Haftbrücke) vollflächig aufbringen.

3. Schritt: Oberputz
Nach spätestens 24 Std. Oberputz aufbringen. Manuell oder maschinell! Zuvor den Spritzbewurf erneut „handfeucht“ vornässen, für eine optimale Verbindung zwischen Spritzbewurf und Oberputz. Das Anmischverhältnis und die Ruhezeit (drei Min.) sowie

das sehr wichtige Nachmischen (drei Min.) unbedingt beachten!

Nach 12 Std. den Vorspritz handfeucht anfeuchten.

Dann Deckputz manuell oder maschinell aufbringen.

 ... und Fläche herstellen!
Mit einer Kartätsche die Fläche herstellen, Hohlräume auffüllen. Nach Fingerprobe mit einem sauberen Schwamm- oder Reibebrett nach ca. zwei bis vier Std. die angezogene Oberfläche bearbeiten. Mit MSB Spezialputz sanierten Flächen in keinem Falle mit sperrenden Farben, Fliesen oder Tapeten versehen, um die Dampf-Diffusion zu erhalten. Möbel in ca. fünf cm Abstand zur Mauer stellen.

Mit einer Kartätsche die Fläche herstellen. (nicht glätten)

"Angezogene" Flächen mit dem Schwamm-Brett bearbeiten.

Produktbroschüre

Büro

Lindenstraße 6

D-41849 Wassenberg

Anrufen

Fon +49 (0) 2432 9349 -110

Fax +49 (0) 2432 9349 -111

§